myblog.de/liberal
myblog.de/liberal



myblog.de/liberal

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 



  Links
   
   LUCLOG
   FDOG
   B.L.O.G.
   David Harnasch
   arlesheimreloaded
   antibureokratieteam.net
   ZETTELS RAUM
   



Webnews



http://myblog.de/liberal

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine lieben jungen Freunde

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

es ist noch nicht allzu lange her, aber 1 oder 2 Jahre können es schon sein, da zappte der Verfasser dieser Zeilen auf br-alpha in eine Folge der Sendereihe aus den 1970er-Jahren mit dem wenig reißerischen Titel "Professor Haber berichtet". Es handelt sich dabei um eine Sendereihe, die der Physiker und Weltraummediziner Prof. Heinz Haber moderierte und die sich, wie es in TV-Zeitschriften der damaligen Zeit hieß, "vorwiegend an jüngere Zuschauer" richtete. Der hiesige Autor hatte, wie er sich nach erfolgtem Zapp sogleich erinnerte, mehrere Folgen dieser Sendereihe seinerzeit gesehen und diese als interessant, aber nicht besonders außergewöhnlich oder sonstwie aus dem Rahmen fallend empfunden.

Als der Verfasser dieser Zeilen nunmehr die erzappte Sendung in br-alpha verfolgte, kam er aus der Verwunderung und dem Staunen, ja geradezu dem Amüsement und der Heiterkeit nicht mehr heraus, als sich Prof. Haber mit treuherzigem Blick an seine "lieben jungen Freunde" widmete. Die Einlassungen des Professors, von denen jede dritte - übertrieben, ich weiß - mit "Meine lieben jungen Freunde" eingeleitet wurde, machten auf den hiesigen Autor den Eindruck einer Persiflage geradezu loriotschen Ausmaßes. Bei anderen Gleichaltrigen, aber auch Kindern, die der Verfasser dieser Zeilen sodann mit der Sendung konfrontierte, wurden die nämlichen Reaktionen ausgelöst.

Was hat das zu bedeuten, daß eine Sendung mit wissenschaftlichen Inhalten, die damals - so lange ist das doch noch gar nicht her - weder Verwunderung noch Heiterkeit auslöste, nun ganz anders wirkt? Wie gesagt, es liegt nicht an  etwa obsoleten Themen oder Inhalten, sondern ausschließlich an deren Präsentation. Was ist da mit uns passiert, was ist da mit der Welt passiert? Wissen Sie, meine lieben Leserinnen und Leser (jetzt fange ich auch schon damit an), warum dies so ist?

Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, ist der Verfasser dieser Zeilen nicht an soziologischen, psychologischen oder gar im Hinblick auf den hiesigen Autor psychiatrischen Antworten interessiert, sondern an Antworten, die sich aus den Eindrücken und Empfindungen, die sich bei Ihnen, sehr geehrte Leserinnen und Leser, bei der Konfrontation mit diesen Fragen zuallererst einstellen mögen; wenn Sie so wollen, also an assoziativen Antworten, an Antworten aus Ihrer Intuition heraus.

Wenn Sie möchten, so schreiben Sie mir doch zu diesem Thema, ich bin gespannt.

Bis demnächst grüßt Sie freundlich

- liberal -

25.10.07 01:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung